News

Deutschland Nord Rogers Data VFR Luftfahrtkarte 500k

Fehler im Bereich Paderborn Lippstadt

 

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

leider ist uns bei der aktuellen 2017er Ausgabe der Deutschland Nord Rogers Data 500k im Bereich Paderborn Lippstadt ein Fehler passiert. Wir bitten Sie, hier eine handschriftliche Korrektur durchzufuhren. Eine Anleitung dazu finden Sie unten stehend.

Alle Luftfahrtkarten, die ab 18. April 2017 in den Handel gelangen, werden bereits von uns vorab berichtigt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihr Team von Rogers Data

 

ANLEITUNG:

Streichen Sie „GND“ und setzen Sie neben 2500 „- 4500“

 

Rogers Data VFR Luftfahrtkarten 500k

Blattschnitte Europa ICAO VFR Karte Sichtflugkarte Luftfahrtkarte Rogers Data 500kRogers Data VFR Luftfahrtkarten im Maßstab 1:500.000 – ICAO Sichtflugkarten

 

Alle Rogers Data VFR Luftfahrtkarten 500k sind nach folgenden Kriterien ausgelegt:

• Luftfahrtkarte im Maßstab 1:500.000
• Gemäß ICAO Annex 4; EU Verordnungen; AIP
• Detaillierte Darstellung der Luftraumstruktur
• Spezielle topografische Hintergrundkarte mit Schummerung und Relief
• Flughäfen, Flugplätze, Hubschrauberlandeplätze mit Detailangaben
• Funknavigationsanlagen mit Namen, Frequenz und Kennung im Morsecode
• TMZ Luftraum mit vorgeschriebener Transponderschaltung
• Pflichtmeldepunkte, Meldepunkte auf Anforderung, markante Punkte (Grenzüberflugspunkte)
• Gefahren- und Flugbeschränkungsgebiete
• Luftfahrthindernisse oder Gruppen von Hindernissen
• Minimum Grid Area Altitude
• Isogone mit Ortsmissweisung
• Mit dem darauf abgestimmten ROGERS DATA Navigationszirkel 500 lassen sich Kurs, Zeit und Distanz im Maßstab 1:500.000 einfach messen

 

 

Rogers Data VFR Luftfahrtkarten 200k

Blattschnitte Gebietsabdeckung ICAO VFR Karte Sichtflugkarte Luftfahrtkarte Rogers Data 200kRogers Data VFR Luftfahrtkarten im Maßstab 1:200.000 – Sichtflugkarten

 

Alle Rogers Data VFR Luftfahrtkarten 200k sind nach folgenden Kriterien ausgelegt:

  • Luftfahrtkarte im Maßstab 1:200.000
  • In Anlehnung an ICAO Annex 4; EU Verordnungen; AIP
  • Sehr detaillierte Darstellung der Luftraumstruktur
  • Detailgenaue spezielle topografische Hintergrundkarte mit Schummerung und Relief
  • Flughäfen, Flugplätze, Hubschrauberlandeplätze mit Detailangaben
  • Funknavigationsanlagen mit Namen, Frequenz und Kennung im Morsecode
  • TMZ Luftraum mit vorgeschriebener Transponderschaltung
  • Pflichtmeldepunkte, Meldepunkte auf Anforderung, markante Punkte (Grenzüberflugspunkte)
  • Gefahren- und Flugbeschränkungsgebiete
  • Luftfahrthindernisse oder Gruppen von Hindernissen
  • Minimum Grid Area Altitude
  • Isogone mit Ortsmissweisung
  • Mit dem darauf abgestimmten ROGERS DATA Navigationszirkel 200 lassen sich Kurs, Zeit und Distanz im Maßstab 1:200.000 einfach messen

 

 

25 Aug 2016 Ende der Opt-Out-Phase der VO (EU) Nr. 800/2013

VFR Trip Kit Österreich Flaggen Abfangsignale Rogers DataSeit 25. August 2016 sind Informationen über Abfangverfahren und Signale mit an Bord eines Luftfahrtzeuges zu führen,
da mit dem 25. August 2016 die Opt-Out-Phase der Verordnung (EU) Nr. 800/2013 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 965/2012 endete.

In unserem Rogers Data Austria VFR Trip Kit sind auf den Seiten ENR 4.1-1 bis ENR 4.1-5 die entsprechenden Informationen enthalten und abgebildet.
Mit der Verwendung des Rogers Data Austria VFR Trip Kits erfüllen Sie damit die Auflagen sowie die einschlägigen Bestimmungen dieser Verordnung.

Mehr Informationen zum Rogers Data Austria VFR Trip Kit …

 

Verordnung (EU) Nr. 965/2012 der Kommission vom 5. Oktober 2012
zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf den Flugbetrieb gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates

 

Teil-NCC (Anhang VI zur VO (EU) Nr. 965/2012)
Nichtgewerblicher Flugbetrieb mit technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen

NCC.GEN.140 Mitzuführende Dokumente, Handbücher und Unterlagen
a) Auf jedem Flug sind die folgenden Dokumente, Handbücher und Unterlagen im Original oder als Kopien mitzuführen:
12. Informationen über Verfahren und optische Signale zur Verwendung durch abfangende und abgefangene Luftfahrzeuge

 

Teil-NCO (Anhang VII zur VO (EU) Nr. 965/2012)
Nichtgewerblicher Flugbetrieb mit anderen als technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen

NCO.GEN.135 Mitzuführende Dokumente, Handbücher und Unterlagen
a) Auf jedem Flug sind die folgenden Dokumente, Handbücher und Informationen im Original oder als Kopie mitzuführen:
11. Informationen über Verfahren und optische Signale zur Verwendung durch abfangende und abgefangene Luftfahrzeuge

 

Teil-CAT (Anhang IV zur VO (EU) Nr. 965/2012)
Gewerblicher Luftverkehr

CAT.GEN.MPA.180 Mitzuführende Dokumente, Handbücher und Unterlagen
a) Auf jedem Flug sind die folgenden Dokumente, Handbücher und Unterlagen oder Kopien davon mitzuführen:
13. Verfahren und Informationen über optische Signale zur Verwendung durch abfangende und abgefangene Luftfahrzeuge

 

Liebe Grüße,
Ihr Team von Rogers Data

Rogers Data VFR Luftfahrtkarten gemäß ICAO Annex 4 sowie EU-Verordnungen

Rogers Data VFR Luftfahrtkarten gemäß ICAO Annex 4 sowie den einschlägigen Bestimmungen zu Verordnung (EU) Nr. 965/2012 iVm Verordnung (EU) Nr. 379/2014 iVm (EU) Nr. 2015/40 und den Luftfahrtinformationen aus AIP der jeweils zuständigen Luftfahrtbehörde

Rogers Data alle Karten neu RGB Bildschirmdarstellung

 

Rogers Data VFR Luftfahrtkarten basieren auf den neuesten Luftfahrtinformationen aus AIP (Aeronautical Information Publication) und deren Supplements der CAA (Civil Aviation Authority) sowie auf den einschlägigen Bestimmungen des ICAO Annex 4 – Aeronautical Charts (Luftfahrtkarten) sowie der EU-Verordnungen.

Diese Bestimmungen (ICAO Annex 4; EU-Verordnungen) schreiben im Zusammenhang mit der Verwendung von VFR Luftfahrtkarten vor, dass diese „geeignet und zweckdienlich“ zu sein haben. Das bedeutet, dass die Aktualität und die Eignung für die Luftfahrt ausschlaggebend ist. Es liegt somit in der Verantwortung des Piloten, aktuelle und geeignete Luftfahrtkarten an Board mitzuführen.

Weiters sieht ICAO Annex 4 vor, dass neben der Verwendung von elektronischen Luftfahrtkarten, ein geeignetes Back-Up-System verpflichtend ist. In diesem Zusammenhang wird seitens der ICAO weiters erläutert, dass Papierkarten als geeignetes Back-Up-System mitzuführen sind.

(…) a suitable back-up system may include the carriage of paper charts.
[20.6 „Back-up Arrangements“ to Annex 4 to Convention on International Civil Aviation]

Die Rogers Data GmbH hat es sich einerseits zur Aufgabe gemacht, den einschlägigen Anforderungen der ICAO und der EU-Verordnungen zu entsprechen, andererseits die Bedürfnisse und Erwartungen von VFR Piloten bestmöglich zu erfüllen und somit einen wesentlichen Beitrag zur Erleichterung im Rahmen der Flugdurchführungen leisten zu können. 

Uns ist es gelungen alle Anforderungen an VFR Luftfahrtkarten zu bündeln, um am Ende des Herstellungsprozesses ein optimiertes und qualitativ hochwertiges Produkt bereitstellen zu können. 

Rogers Data Luftfahrtkarten zeichnen sich durch ihre kontinuierliche Aktualität und Eignung durch Compliance besonders aus. Ein weiterer Vorteil der Rogers Data Luftfahrtkarten ist die spezielle topografische Hintergrundkarte und die sehr detaillierte Darstellung der jeweiligen Lufträume. Auch UL- und Segelfluggelände, Fallschirmsprunggelände, Hänge- und Paragleitgebiete, Flugplätze, Meldepunkte, Gefahren und Flugbeschränkungsgebiete, Grenzüberflugspunkte (Border Crossing Points, Significant Points), Luftsportgebiete und Naturschutzgebiete mit fliegerischer Einschränkung sind eingezeichnet.

Ihr Rogers Data Team

ICAO Annex 4 Back-up arrangements

Ein wesentlicher Vorteil ist, dass unsere Karten sowohl digital als auch in Printversion verfügbar sind.
Besonders interessant ist dies, weil ICAO Annex 4 dezidiert die Möglichkeit eines Back-up mittels Papierkarten vorsieht:

 

Annex 4 to the Convention on International Civil Aviation

20.6 Back-up arrangements

 

To ensure safe navigation in case of a failure of the Electronic Aeronautical Chart Display — ICAO, the provision of adequate back-up arrangements shall include:

a) facilities enabling a safe takeover of display functions in order to ensure that a failure does not result in a critical situation; and

b) a back-up arrangement facilitating the means for safe navigation of the remaining part of the flight.

Note.— A suitable back-up system may include the carriage of paper charts.

ICAO Annex 6 Part III Nutzung aktueller und zweckdienlicher Karten

Annex 6 – Part III – International Operations – Helicopters

Chapter 4. Helicopter Instruments, Equipment and Flight Documents

4.2.3 A helicopter shall carry:

a) the operations manual prescribed in 2.2.2, or those parts of it that pertain to flight operations;

b) the helicopter flight manual for the helicopter, or other documents containing performance data required for the application of Chapter 3 and any other information necessary for the operation of the helicopter within the terms of its certificate of airworthiness, unless these data are available in the operations manual; and

c) current and suitable charts to cover the route of the proposed flight and any route along which it is reasonable to expect that the flight may be diverted.

Hinweis Verwendung von aktuellen zweckdienlichen Luftfahrtkarten

Es gibt keine Vorschrift / Verordnung und kein Gesetz, dass nur bestimmte zertifizierte Kartenangebote oder Karten von bestimmten Anbietern erlaubt wären. Weiters gibt es keinerlei Vorschrift hinsichtlich der Form, in der aktuelles Kartenmaterial vorzuliegen hat. Selbstverständlich können Karten auch in elektronisch lesbarer Form, also auch als Datei, mitgeführt werden. Entscheidend ist die Aktualität und Eignung für die Luftfahrt.

Bei den ROGERS DATA Luftfahrtkarten wurde besonderer Wert auf die topografische Hintergrundkarte und einen leicht verständlichen Luftraumaufdruck gelegt. So werden in unseren Karten Lufträume ohne Freigabepflicht in Schriftfarbe BLAU und freigabepflichtige Lufträume in Schriftfarbe ROT dargestellt. Die Kontrollzonen, Gefahrengebiete und Flugbeschränkungsbebiete sind ebenfalls ROT hinterlegt, um auf deren besondere Bedeutung aufmerksam zu machen. Ein Gerücht, dass nur mit ICAO Karte geflogen werden dürfte, ist aus den Gesetzen nicht ableitbar. Man sollte sich die Kartenangebote ansehen und nach seinem Geschmack entscheiden.

Neben den immer mehr verbreiteten elektronischen Karten ist es sinnvoll, Backup Systeme für den Fall der Fälle vorzuhalten. So sieht ICAO Annex 4 zum Beispiel „a suitable back-up system may include the carriage of paper charts“ vor. Eine Papierkarte ist ein bewährtes und funktionierendes System.

In Verbindung mit der NOTAM (Notice To Airman) Beratung, der Einschau in den AUP (Airspace Use Plan), den AIP Ergänzungen (AIP SUP) zu temporär errichteten militärischen Übungs- und Trainingsgebieten* und zum MET Briefing sollte nach Durchsicht des LFZs einer sicheren Flugdurchführung nichts mehr im Wege stehen.

 

* Militärische Übungs- Trainingsgebiete werden mittels AIP SUP oder NOTAM verlautbart. AIP Ergänzungen (AIP SUP) beinhalten Informationen von befristeter Dauer. Es handelt sich dabei in der Regel um

  • Veröffentlichungen mit einer Gültigkeit von 3 Monaten oder mehr
  • Veröffentlichungen, die Karten beinhalten oder mit ausführlichem Text, auch bei einer Gültigkeit von weniger als 3 Monaten.
  • AIP-Ergänzungen werden auf gelben Papier gedruckt, mit Laufnummer und Jahr versehen und für den Zeitraum ihrer Gültigkeit dem angegebenen AIP Teil zugeordnet.

PDF Logo
Zusammenstellung über relevante anzuwendende Vorschriften bezüglich Luftfahrtkarten

 

Liebe Grüße,
Ihr Team von Rogers Data

Zusammenstellung Relevante anzuwendende Vorschriften bezüglich Luftfahrtkarten

Anhang VI zu Verordnung (EU) Nr. 965/2012 idF Verordnung (EU) Nr. 379/2014

 

Nichtgewerblicher Flugbetrieb mit technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen
(Teil-NCC)

NCC.GEN.140 – Mitzuführende Dokumente, Handbücher und Unterlagen

a) Auf jedem Flug sind die folgenden Dokumente, Handbücher und Unterlagen im Original oder als Kopien mitzuführen, sofern nicht etwas anderes angegeben ist:

11. aktuelle und zweckdienliche Luftfahrtkarten für die vorgesehene Flugstrecke und alle Strecken, von denen sinnvollerweise anzunehmen ist, dass der Flug auf diese umgeleitet werden könnte,

(…)

Anhang VII zu Verordnung (EU) Nr. 965/2012 idF Verordnung (EU) Nr. 379/2014

 

Nichtgewerblicher Luftverkehr mit anderen als technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen
(Teil-NCO)

NCO.GEN.135 – Mitzuführende Dokumente, Handbücher und Unterlagen

a) Auf jedem Flug sind die folgenden Dokumente, Handbücher und Informationen im Original oder als Kopie mitzuführen, sofern nicht etwas anderes angegeben ist:

10. aktuelle und zweckdienliche Luftfahrtkarten für die vorgesehene Flugstrecke und alle Strecken, von denen

(…)

AMC1 NCO.GEN.135(a)(10) – Documents, Manuals and Information to be carried

 

CURRENT AND SUITABLE AERONAUTICAL CHARTS

(a) The aeronautical charts carried should contain data appropriate to the applicable air traffic regulations, rules of the air, flight altitudes, area/route and nature of the operation. Due consideration should be given to carriage of textual and graphic representations of:

(1) aeronautical data, including, as appropriate for the nature of the operation:

(i) airspace structrure;
(ii) significant Points, Navigation aids (navaids) and air traffic services (ATS) routes;
(iii) navigation and communication frequencies;
(iv) prohibited, restricted and danger areas; and
(v) sites of other relevant activities that may hazard the flight; 

(…) 

Anhang IV zu Verordnung (EU) Nr. 965/2012 idF Verordnung (EU) Nr. 2015/140

 

Gewerblicher Luftverkehr (Teil-CAT)

Abschnitt A
Allgemeine Anforderungen

CAT.GEN.MPA.180 – Mitzuführende Dokumente, Handbücher und Unterlagen


a) Auf jedem Flug sind die folgenden Dokumente, Handbücher und Unterlagen oder Kopien davon mitzuführen, sofern nicht etwas anderes angegeben ist:

12. aktuelle und zweckdienliche Luftfahrtkarten für die vorgesehene Flugstrecke und alle Strecken, von denen sinnvollerweise anzunehmen ist, dass der Flug auf diese umgeleitet werden könnte,

 

CAT.GEN.MPA.190 – Vorlage von Unterlagen, Dokumenten und Aufzeichnungen

Der Kommandant hat die an Bord mitzuführenden Unterlagen und Dokumente auf Verlangen einer von einer Behörde bevollmächtigten Person innerhalb einer angemessenen Zeit vorzulegen.

 

CAT.OP.MPA.175 – Flugvorbereitung

a) Es ist ein Flugdurchführungsplan für die sichere Durchführung jedes beabsichtigten Flugs auf der Grundlage von Erwägungen bezüglich der Luftfahrzeugleistung, anderweitiger Betriebsbeschränkungen und der einschlägigen voraussichtlichen Bedingungen auf der Strecke und auf den betreffenden Flugplätzen oder Einsatzorten festzulegen.

b) Der Kommandant darf einen Flug nur antreten, wenn er sich vergewissert hat, dass
5. das gültige Kartenmaterial und die dazugehörigen Unterlagen oder gleichwertige Angaben zur Verfügung stehen, um den beabsichtigten Betrieb des Luftfahrzeugs, einschließlich etwaiger billigerweise zu erwartender Umleitungen, durchführen zu können,

 

CAT.IDE.A.355 – Verwaltung der elektronischen Navigationsdaten

d) Der Betreiber hat eine zeitgerechte Verteilung und Einspeisung aktueller und unveränderter elektronischer Navigationsdaten bei allen Flugzeugen sicherzustellen, die sie benötigen.

 

SPA.HEMS.130 – Anforderungen an die Besatzung

e) Zusammensetzung der Besatzung
2. Nachtflug. Die Mindestbesatzung in der Nacht besteht aus
i) Zwei Piloten oder
ii) einem Piloten und einem technischen HEMS-Besatzungsmitglied in bestimmten geografischen Bereichen, die der Betreiber im Betriebshandbuch festzulegen hat, wobei Folgendes zu berücksichtigen ist:
A. ausreichende Bodensicht;
B. System zur Flugwegverfolgung während der Dauer des HEMS-Einsatzes;

 

SPO.GEN.140 – Mitzuführende Dokumente, Handbücher und Unterlagen

a) Auf jedem Flug sind die folgenden Dokumente, Handbücher und Unterlagen im Original oder als Kopien mitzuführen, sofern nicht etwas anderes angegeben ist:
12. aktuelle und zweckdienliche Luftfahrtkarten für die vorgesehene Flugstrecke/das vorgesehene Fluggebiet und alle Strecken, von denen sinnvollerweise anzunehmen ist, dass der Flug auf diese umgeleitet werden könnte,
13. Informationen über Verfahren und optische Signale zur Verwendung durch abfangende und abgefangene Luftfahrzeuge,

 

SPO.OP.115 – An- und Abflugverfahren – Flugzeuge und Hubschrauber

a) Der verantwortliche Pilot hat die Abflug- und Anflugverfahren anzuwenden, die von dem Staat festgelegt wurden, auf dessen Gebiet der Flugplatz gelegen ist, wenn solche Verfahren für die zu benutzende Piste bzw. FATO veröffentlicht wurden.

b) Der verantwortliche Pilot darf von einer veröffentlichten Abflug- oder Anflugstrecke oder einem veröffentlichten Anflugverfahren abweichen:
1. wenn dabei die Kriterien der Hindernisfreiheit beachtet und die Betriebsbedingungen in vollem Maße berücksichtigt werden sowie eine ATC-Freigabe eingehalten wird oder
2. wenn eine Radarführung durch eine ATC-Stelle erfolgt.

c) Bei Flugbetrieb mit technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen ist das Endanflugsegment nach Sicht oder gemäß den veröffentlichten Anflugverfahren zu fliegen.

 

CAT.OP.MPA.135 – Flugstrecken und -gebiete – Allgemeines

a) Der Betreiber hat sicherzustellen, dass der Flugbetrieb nur auf Strecken und in Gebieten durchgeführt wird, für die
1. Bodenanlagen und Bodendienste, einschließlich der Wetterdienste, vorhanden sind, die für den geplanten Betrieb geeignet sind,
2. die Leistung des Luftfahrzeugs ausreicht, um die Mindestflughöhen einzuhalten,
3. die Ausrüstung des Luftfahrzeugs die Mindestanforderungen für den geplanten Flugbetrieb erfüllt und
4. geeignetes Kartenmaterial zur Verfügung steht.

(…)